Über mich

Antje Uffmann

“Hebamme“ in alle Richtungen ...

Antje Uffmann Heilpraktikerin Psychotherapie in Bielefeld

Ich begleite in meiner Praxis für Psychotherapie in Bielefeld Menschen über wichtige Schwellen und durch Übergänge im Leben. Auch das Wuivenkraft-Gruppenangebot unterstützt Prozesse, durch die neue Lebendigkeit erfahren werden kann: Die Verwandlung des Mädchens zur jungen Frau im Menstruationsritual, die Entdeckung einer entspannten und lustvollen Sexualität (in jedem Alter möglich!) und eines offenen Miteinanders in Partnerschaft und Familie. Vor allem die Entwicklung einer neuen Qualität von Selbstliebe kann einer Neugeburt des eigenen Wesens gleichen. Meinem Selbstverständnis nach bin ich am ehesten so etwas wie eine Hebamme. Ich habe das neue Leben nicht in der Tasche – und auch keine Patentlösungen. Was ich tue ist, bei meiner Arbeit dem Leben so wenig wie möglich im Wege zu stehen. Die weibliche Metapher des Gebärens birgt die tiefe Weisheit des Geschehenlassens. Bei jeder “Geburt” gibt es jedoch Schwellen – Momente, wo es schwierig und eng wird. Hier begleite ich und mache Mut, einen Schritt weiter zu gehen. 

 

In meiner Arbeit verbindet sich, was ohnehin verbunden ist: Der Körper mit seinen natürlichen Impulsen, die psychologischen Erfahrungen und Selbstbilder, die gedanklichen Konzepte und nicht zuletzt auch spirituelle Erfahrungen. Oft geht es darum, zu erforschen, was das Lebendigsein und die Verbindung dieser Ebenen verhindert. Immer brauchen wir dafür Mitgefühl und Freundlichkeit für uns selbst.

 

Basis meines Handelns ist der tiefe Respekt vor dem Leben selbst und der Art, wie es in jedem Menschen unterschiedlich wirkt, heilt und Wachstum hervorruft. Mein Ansatz ist ganzheitlich – ich sehe Körper, Psyche, Geist und Seele als ein komplexes System. Ziel meiner Angebote sind stets die Integration des Erlebten in den Alltag, der konkrete Bezug zur Praxis und das eigene Erleben und Handeln der TeilnehmerInnen. Ich bin in ständiger Fortbildung bei LehrerInnen und TherapeutInnen zeitgenössischer spiritueller und psychologischer Richtungen. Ich verstehe mich selbst als Suchende und verwende alles, was ich finde – sofern es wirkt und dem Leben dient.

Persönliches

Ich lebe mit meinem Mann auf dem Lande, wir haben zwei erwachsene Söhne. Ich bin gern in der Natur, gehe mit meinem Hund spazieren und lese sehr viel.

Ich werde immer wieder selbst vom Leben mit allen Wassern gewaschen und lerne ständig dazu – auf angenehme und auch auf schmerzliche Weise.

 

Was heilt, ist Liebe, innere Anwesenheit und die Erkenntnis, dass es „perfekt“ in der Natur nicht gibt.

Beruflicher Werdegang

  • 1983 Abitur
  • bis 1990 Studium von ev. Theologie, Psychologie und Publizistik mit Magister Abschluß
  • seit 1985 in der Erwachsenenbildung mit Vorträgen, Seminaren und Ausbildungen zu den Themen: Frauentraining für Selbstliebe und Sexualität, Weibliche Spiritualität, Familiencoaching, Paare, integrative Körperarbeit, Hospizarbeit, Trauerbegleitung 
  • bis 1992  psychosoziale Begleitung in der stationären und ambulanten Altenpflege 
  • div. Fortbildungen in Gesprächsführung, Atemarbeit und Meditation
  • bis 1995 Ausbildung Gestaltungssozialtherapie in Düsseldorf und Familienzeit
  • bis 1997 Familiencoach und Co- Leiterin im Zentrum für Lernpädagogik in Melle
  • seit 1997 eigene Praxis für Trauerbegleitung in Melle/Neuenkirchen,
  • Verfassen des ersten Buches: Trauern und leben; Kreuz Verlag, 1998
  • Das zweite Buch: Tränen, Wasser, Feuer, Herz; Kreuz Verlag, 2001
  • 1997 - 2001 Landes- Ausbildungsleiterin für Hospizarbeit der Johanniter Unfallhilfe
  • seit 2001 Entwicklung und Leitung der Wuivenkraft Seminare
  • 2004 - 2014 Seminarleitung beim Aruna Institut
  • seit 2004 Heilpraktikerin/Psychotherapie
  • Buch "In Deinen Spuren" Kreuz Verlag 
  • seit Mai 2006 in eigener Praxis in Bielefeld

Aus- und Fortbildungen

1998 – 2004 Tantrisches Jahrestraining, Aufbautraing  und Ausbildungen in integrativer Körperarbeit, therapeutischer Arbeit mit Paaren und Sexualität bei R. König und H. Schinko, Aruna

 

Seit 2000 Tiefenökologie und Visionssuchearbeit – eigener Vision Quest sowie Assistenzen bei Meredith Little (School of lost borders), Hellwig Schinko (Aruna) und Norbert Kern (Arrow-Point, Wien) 

 

Schwitzhüttenarbeit bei verschiedenen Lehrern, u. a. Wissen aus dem Weg der "Twisted Hair Council of Elders" mit Rose Fink

 

Teilnahme und Assistenz: The four shields of living an dying bei Meredith Little u. Dr. Scott Eberle, California

 

Quasar – Diamond Approach bei A.H. Almaas (Ridhwan)

 

Somatic Experiencing "Trauma and spiritualty" bei Dr.  Laurence Heller 

 

"Dream healer – war healer" Schamanische Traumatherapie Ausbildung und Therapeutentraining (Olga Kharitidi) 

 

Tantra Yoga (Daniel Odier)

 

Seit 2007 Schülerin von Nathalie Delay, Meisterin der Linie des tantrischen Shivaismus aus Kaschmir (Pratyabhijna Schule)